Nervös vor dem Vorstellungsgespräch?


Wenn Sie vor dem Vorstellungsgespräch nervös sind, sollten Sie unbedingt weiterlesen


Die erste Hürde ist überwunden und ihre Bewerbungsunterlagen haben beim Unternehmen einen guten Eindruck von ihnen gemacht. Ein guter Grund um sich zu freuen, wäre da nicht diese Nervosität.

Eines sollten Sie vorab wissen, ab jetzt sind max. 3-5 Personen noch im Spiel und das ist ein guter Grund sich auf das kommende Vorstellungsgespräch gut vorzubereiten.

Wer wird vor mir stehen?

Je nach Unternehmen führen 1-2 Personen das Interview. Durchaus, kann es passieren, das ein Vorstellungsgespräch mit
3 Personen stattfindet. Als Praxis Beispiel kann ich ihnen folgende Angaben machen. Sie haben sich für eine Stelle als Sachbearbeiter im Kundendienst beworben. Beim Vorstellungsgespräch erscheinen:

  • HR Manager / Personalchef/in
  • Leiter/in Kundendienst (ihr zukünftiger Vorgesetzter)

Je nach Unternehmenspolitik kann es auch passieren, dass ihr zukünftiger Vorgesetzter eine 2. Meinung bzw. 3. Meinung von einem seiner Angestellten haben möchte und er noch eine 3. Person zum Gespräch hinzuzieht. Dann würde es so aussehen:

  • HR Manager / Personalchef/in
  • Leiter/in Kundendienst (ihr zukünftiger Vorgesetzer)
  • zukünftiger Teamkollege/in

Lassen Sie sich jedenfalls nicht einschüchtern und versuchen Sie auf jeden Fall die Personen mit Familiennamen anzusprechen, sofern möglich. Dies zeugt von Interesse und kommt sehr gut an.

Wenn ein zukünftiger Teamkollege/in beim Gespräch dabei sein wird, können Sie davon ausgehen, dass ihr zukünftiger Vorgesetzter die Meinung vom Team wertschätzt und können somit schon sehr viel über die Unternehmenspolitik erfahren, ohne eine Frage gestellt zu haben.

Geheimrezept gegen Nervosität

Ein bisschen Nervosität vor dem Vorstellungsgespräch ist völlig normal. Diese legt sich normalerweise auch nach den ersten paar Minuten während dem Gespräch. Um gegen die Nervosität gewappnet zu sein, sollten sie sich gut über das Unternehmen und deren Tätigkeit gut informieren. Eine klassische Einleitungsfrage beim Vorstellungsgespräch ist, ob man etwas über das Unternehmen erzählen kann. Wer hierbei versagt, sollte mit einer Absage rechnen.

Die Lohn & Ferien Frage

Wann ist der beste Zeitpunkt um nach ihrem zukünftigen Lohn oder Ferien zu fragen, haben Sie sich schon mal diese Frage selbst gestellt?

Am besten sollten sie diese frage so gut wie es geht nicht stellen. Nun werden sie sich fragen, warum denn? Es ist ja klar, dass wer arbeitet einen Lohn und Ferien erhalten wird. Aber die Frage nach der Entlohnung oder nach den Ferien kann je nach Situation und Gesprächspartner komplett falsch verstanden werden. Wir empfehlen ihnen mit dieser Frage abzuwarten bis der Gesprächspartner ihnen diese stellt. Sollte der Gesprächspartner nicht auf das Thema Lohn oder Ferien eingehen, sollten Sie auf jeden Fall spätestens bei der letzten Frage; haben Sie noch fragen diese zwingend stellen.

Wieviel Lohn darf ich verlangen?

Für diese Frage gibt es keine allgemeine Lösung. In der Schweiz sind Löhne Verhandlungssache und daher sollten sie sich darüber informieren, was die Branchenübliche Löhne sind. Sie sollten diese als Richtwert nehmen. Klar ist, wer zu hoch Pokert könnte mit seinen Lohnangaben eine potenzielle Stelle verlieren. Wir empfehlen ihnen die Website vom Bund Salarium, um einen Richtwert zu ermitteln. Sie sollten sich jedenfalls nicht zu günstig verkaufen, da mit einer Lohnerhöhung im Schnitt erst nach 2 Jahren gerechnet werden kann. Selbst dann, kann es passieren das man keine erhalten wird.

Welche Fragen werden gestellt?

Das ist natürlich von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Der Interviewer kann je nach vorgehensweise ein standardisiertes Vorstellungsgespräch führen oder es kann zu ein völlig freies Gespräch kommen. Jedoch, werden die Fragen so formuliert, dass man gezielt ein Ergebnis ‚erzwingen‘ kann.

Unterstehend finden sie eine Auflistung der am häufigsten gestellten fragen:

  • Erzählen Sie uns/mir etwas über sich.
  • Warum haben Sie sich bei uns beworben?
  • Aus welchem Grund wollen Sie Ihren derzeitigen Arbeitgeber verlassen?
  • Was wissen Sie über unser Unternehmen / unsere Firma?
  • Was möchten Sie in drei (fünf oder zehn) Jahren erreicht haben?
  • Warum denken Sie, die richtige Besetzung für diese Stelle zu sein?
  • Was sind Ihre persönlichen Stärken und Schwächen?
  • Was stört sie am meisten an anderen Menschen und wie gehen Sie damit um?
  • Was würden Sie gerne verdienen?
  • Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Mit den richtigen Fragen punkten

Am Ende des Vorstellungsgespräches erhalten Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen. Wir legen ihnen ans Herz unbedingt zwischen 3 und 5 Fragen zu stellen. Dies zeugt von Interesse und hinterlässt oftmals einen positiven Nachgeschmack für den Interviewer. Ausserdem regen die von ihnen gestellten Fragen zum Nachdenken an womit sie nochmals Pluspunkte sammeln können.

Hier einige Fragen Beispiele, die sie Stellen können:

  1. (Wenn sie sich trauen) Wie lange arbeiten Sie schon im Unternehmen?
    • Hiermit finden sie heraus wie der Interviewer zum Unternehmen steht, eine lange Anstellungsdauer zeugt von selbst Identifizierung mit dem Unternehmen und kann oftmals positiv sein.
  2. Handelt es sich um eine neu geschaffene Stelle?
    • Hiermit finden sie heraus, warum die Stelle zu besetzen ist. Sollte es sich effektiv um eine neu geschaffene Stelle handeln, sollten sie sich keine Sorgen machen. Wenn jedoch die Stelle neu zu besetzen ist, können Sie davon ausgehen, dass entweder der Arbeitnehmer gekündigt oder der Arbeitgeber jemanden gekündigt hat. Eine weitere Option ist, dass das stetig wachsende Arbeitsvolumen mit dem aktuellen Personal nicht mehr abgewickelt werden kann. Eine Einarbeitung wird je nach Arbeitsvolumen mühsam.
  3. Wie gestaltet sich die Einarbeitung?
    • Hiermit finden sie heraus, wie gut die Einarbeitungsphase organisiert ist und wie weit sich das Unternehmen mit dem Rekrutierungsprozess auseinandergesetzt hat.

Das sind nur einige Beispiele an Fragen die Sie stellen können.


Falls Sie kurz vor dem Vorstellungsgespräch sind und sich unsicher fühlen nutzen Sie die Kommentarfunktion weiter unten oder schreiben Sie uns direkt über unsere HR Beratung an. Wir helfen ihnen Gerne weiter.

Bildquelle: Aleksandra Jankovic, Stocksy